Previous slide
Next slide

Kälberinitiative Niedersachsen – KiNi

Was ist Die Kälberinitiative Niedersachsen?

Hintergrund und Ziele von KiNi

Die erfolgreiche Kälberaufzucht ist ein wichtiger Beitrag für den wirtschaftlichen Erfolg auf allen Milcherzeugerbetrieben. Die Vermeidung von Kälberkrankheiten und die optimale Versorgung in den ersten Lebenswochen ermöglichen eine vitale Basis, um eine leistungsstarke Herde zu schaffen. Nur vitale Kälber – von Anfang an – werden zu leistungsstarken Milchkühen bzw. gut zu vermarktenden Nutzkälbern!
Verschiedene niedersächsische Projektpartner haben 2022 die Kälberinitiative Niedersachsen – kurz KiNi – ins Leben gerufen. Diese bietet Milcherzeugern und Tierärzten neben dieser Webseite mit umfangreichen und aktuellen Informationen auch Leitfäden, Workshops, Vorträge und Beratung bis hin zur Intensivberatung an.

Die Themen Tierschutz und Tierwohl rücken immer mehr in den Fokus der öffentlichen und politischen Diskussion. Dies betrifft auch die Kälberhaltung. Hierbei stehen aus tierschutzfachlicher Sicht vor allem die Kälberverluste sowie die Erkrankungsraten auf einigen Betrieben in der Kritik. Um Verluste und wirtschaftliche Schäden – auch in den aufnehmenden Aufzucht-, Mast oder Milcherzeugerbetrieben – zu reduzieren, hat sich die Kälberinitiative Niedersachsen folgendes übergeordnetes Ziel gesetzt: Nachhaltige Verbesserung in den Bereichen Geburts-, Fütterungs-, Haltungs- und Gesundheitsmanagement.

Kälberinitiative Niedersachsen Logo

Virtuell durch den Kälberstall

Im virtuellen Rundgang können Sie sich frei durch die verschiedenen Bereiche des Kälberstalls bewegen. An über 70 Infopunkten erhalten Sie passende Fachinformationen rund um Themen wie Kälberhaltung, Stalleinrichtung, Gesundheit und Fütterung.

Klicken Sie sich durch und lassen Sie sich inspirieren!

Aktuelle Beiträge

Kälber im Gruppeniglu
Neues von der Kälberinitiative Niedersachsen – ...
Kürzlich in Kraft getretene sowie geplante Gesetzesänderungen für den Bereich der Kälberhaltung machen vielfach auf den Betrieben eine Erweiterung und ggf. einen Umbau der Kälberhaltung notwendig. ...
Gruppenbild_Oehlschlaeger
Rechtssicherheit für Kälberiglus: Landwirtschaf...
Neue Tierschutz­transportverordnung verlangt längere Haltungsdauer von Kälbern in den Herkunftsbetrieben – Aufstellen von Kälberiglus oder Kälberhütten stellt verfahrensfreie Baumaßnahme darf ...
Kalb im Iglu
Verlängerte Kälberaufzucht auf dem Geburtsbetrieb
Jeder Transport kann bei Kälbern großen Stress auslösen. In vielen Milchviehbetrieben ist es üblich, Kälber, die nicht zur eigenen Nachzucht genutzt werden, im Alter von zwei Wochen abzugeben. Aus ...
Neugierige Kälber in einem Laufstall
Kälberhaltung optimieren: Wie Kälber gesund gro...
Wie gelingt eine erfolgreiche Kälberaufzucht? Worauf muss ich im Kälberstall besonders achten? Der Kurzfilm gibt einen guten Überblick für Praktiker, die ihre Kälberhaltung optimieren möchten. E...
Drei Kälber
Leitfaden für eine optimale Kälberaufzucht
Die Facharbeitsgruppe Rinder des Tierschutzplans Niedersachsen hat den Leitfaden erstellt. Er fußt in weiten Teilen auf den Inhalten des Kälberleitfadens der Landesvereinigung der Milchwirtschaft N...
Rotbraunes Kalb im Stroh
Kälberleitfaden
Auf begrenztem Raum ist ein geballtes Paket an praxisnahen Informationen in übersichtlicher Form untergebracht worden. Der Kälberleitfaden ist nicht nur für Milcherzeuger, sondern beispielsweise au...
Kalb streckt Zunge raus
Das Kalb von heute ist die Kuh von morgen
Die erfolgreiche Jungviehaufzucht ist ein wichtiger Beitrag für den wirtschaftlichen Erfolg auf allen Milcherzeugerbetrieben. Die Vermeidung von Kälberkrankheiten bei minimalen Kälberverlusten ermö...
Kalb liegt im Stroh
Geburt des Kalbes
Im DLG-Merkblatt 404 wird die Geburt des Kalbes erläutert. Das 21-seitige Merkblatt gibt zunächst einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen der Kälberhaltung. Anschließend werden die Basics ...
Kälber in einer Gruppenbox
Neue Impulse in der Kälber- und Jungrinderaufzucht
Der Beitrag von Dr. Christian Koch im Jahresbericht des Landeskontrollverbandes Niedersachsen e.V. gibt neue Impulse, wie ein optimales Tränkeregime und eine Reduktion von Stress (in Form von Krank...
Junges Kalb liegt im Stroh
Daten zur Rinderfütterung - Faltblatt
Die aktualisierte Fassung des Faltblattes „Daten zur Rinderfütterung“ gibt Auskunft über Energie-, Nähr- und Mineralstoffgehalte ausgesuchter Futtermittel. Außerdem beinhaltet es Richtzahlen über d...

Veranstaltungen

Kälbermast
Einsteigerseminar Kälbermast
11. Juni 2024 , 09:30 Uhr
Cloppenburg
Dieses Seminar richtet sich an Landwirte, die sich für den Einstieg in die Kälbermast interessieren. Es werden die Grundzüge de...
Neugierige Kälber in einem Laufstall
Arbeitskreis Kälberaufzucht...
Nach Abstimmung in 2024
Region West (Grafschaft Bentheim, Emsland, Leer, etc.) 
Es wird ein kostenloser Arbeitskreis für Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, Mutterkuhhalter) ...
Neugierige Kälber in einem Laufstall
Arbeitskreis Kälberaufzucht...
Nach Abstimmung in 2024
Region Nord (Oldenburg, Ostfriesland, Wesermarsch, etc.)
Es wird ein kostenloser Arbeitskreis für Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, Mutterkuhhalter) ...
Neugierige Kälber in einem Laufstall
Arbeitskreis Kälberaufzucht...
Nach Abstimmung in 2024
Region Nord-Ost (Bremervörde, Uelzen, Nienburg, Verden, etc.)
Es wird ein kostenloser Arbeitskreis für Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, Mutterkuhhalter) ...
Neugierige Kälber in einem Laufstall
Arbeitskreis Kälberaufzucht...
Nach Abstimmung in 2024
Süd-West (Osnabrück, Cloppenburg, Vechta, etc.)
Es wird ein kostenloser Arbeitskreis für Kälberhalter (Milchviehhalter, Kälbermäster, Fresseraufzüchter, Mutterkuhhalter) ...

Werden Sie Teil der Kälberinitiative Niedersachsen

Durch die Teilnahme an Seminaren, Workshops, Vortragsveranstaltungen und Arbeitskreisen soll die Kälberhaltung in den Betrieben nachhaltig verbessert werden. Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich über unseren Teilnahmebogen an, um über künftige Angebote informiert zu werden. Der Fragebogen ermöglicht es uns, Ihnen auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Informationen zuzusenden.